News

Gynäkologie und Geburtshilfe werden zum 1. Juli 2018 neu aufgestellt

Privatdozent Dr. Sven Ackermann wird Chefarzt der Hauptabteilung

Zum 1. Juli 2018 werden die Gynäkologie und die Geburtshilfe am Marienhospital Darmstadt als Hauptabteilung unter der Leitung von Priv. Doz. Dr. med. Sven Ackermann, Direktor der Frauenklinik am Klinikum Darmstadt, in enger Kooperation mit drei der bisherigen Belegärzte neu aufgestellt.

„Der Stadt als Gesellschafter und mir als Aufsichtsratsvorsitzendem der Klinikum Darmstadt GmbH, die auch für die Zukunftsfähigkeit des Marienhospitals Darmstadt Sorge trägt, ist die optimale Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger ein äußerst wichtiges Anliegen. Um diese Daseinsvorsorge abzusichern und um eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung mit Fachärzten bei über 1200 Geburten sicherstellen zu können, ist die Umwandlung in eine Hauptabteilung der sichere und zukunftsweisende Weg. Wir sind froh, dass wir diesen Weg gehen können, bei dem uns mit Priv. Doz. Dr. med. Sven Ackermann ein langjährig erfahrener Klinikleiter zur Verfügung steht“, erläutert Klinikdezernent André Schellenberg die Umwandlung.

„Zwei weitere Gründe haben uns zu dieser Neuaufstellung bewogen. Zum einen sind da die immens gestiegenen Haftpflichtprämien für Belegärzte, die mittlerweile pro Jahr im hohen fünfstelligen Bereich liegen. Zum anderen wird die Generation der derzeit tätigen Belegärzte immer älter und jüngere Ärzte und vor allem Ärztinnen – 90% der Assistenzärzte im Fach Gynäkologie und Geburtshilfe sind mittlerweile Frauen – haben immer weniger Interesse, so tätig zu sein“, ergänzt Verwaltungsleiterin Dr. Erika Raab.

Zum 1. Juli konnten bereits zwei erfahrene Oberärztinnen für das Marienhospital gewonnen werden: Dr. Velina Seidel wird als leitende Oberärztin und Stellvertreterin des Chefarztes gemeinsam mit Oberärztin Dr. Rebeccca Ruhwald und fünf Assistenzärzten/-innen die Patientenversorgung sicherstellen. Dies in enger Kooperation mit Dipl. med. Ulf Brandes als Standortleiter der vormaligen Belegärzte und den derzeit ebenfalls noch als Belegärzten tätigen Dr. Wolfgang Cikrit und Dr. Sergej Sliwinski, die auch weiter ihre Patientinnen im Marienhospital versorgen werden.

So wird das Marienhospital Darmstadt auch künftig die intersektorale Versorgung fortführen und sicherstellen. Zusammen mit dem Back-up-System der Frauenklinik am Klinikum Darmstadt stärkt dies insbesondere die Geburtshilfe mit dem Hebammenteam um die leitende Hebamme Christina Kurz.

„Das Marienhospital mit seiner langen gynäkologischen und insbesondere geburtshilflichen Tradition in schöner Lage, ist gerade für Frauen mit unkomplizierten Schwangerschaften ab der 36. Schwangerschaftswoche ein idealer Ort zur Geburt. In Zusammenarbeit mit der Frauenklinik des Klinikums nutzen wir zukünftig Synergien und gemeinsame Standards und erhöhen damit den Sicherheitsaspekt“, sagt Dr. Sven Ackermann und ergänzt: „Damit sichern wir vor allem die geburtshilfliche Versorgung für die wachsenden Stadt Darmstadt, aber auch für die angrenzenden Landkreise langfristig. Deshalb habe ich mich bereit erklärt, mit meinem Team und in enger, kollegialer Kooperation mit den bisherigen Belegärzten auch diese Aufgabe zu übernehmen.“