News

Neuer Chefarzt für die Innere Medizin

Seit Januar ist Dr. Peter A. Oberst neuer Chefarzt für die Innere Medizin am Marienhospital Darmstadt. Er ist Nachfolger von Prof. Dr. Carl C. Schimanski, der sich seitdem ausschließlich auf seine Aufgaben als Direktor der Medizinischen Klinik II - Gastroenterologie, Hepatopankreatologie, Diabetologie und Pneumologie im Klinikum Darmstadt konzentriert.

Dr. Peter A. Oberst ist neuer Chefarzt der Inneren Medizin am Marienhospital Darmstadt.

Dr. Peter A. Oberst begann am 1. Juli 2012 zunächst als Leitender Oberarzt in der damals neu gegründeten Klinik für Innere Medizin am Marienhospital seine Tätigkeit, wo er verschiedene wichtige Untersuchungsverfahren der nicht-invasiven Kardiologie etabliert hat. Diese fundierten Techniken (insbesondere die Stress-Echokardiografie und das Schluck-Echo) verfeinerte er in seiner 12-jährigen Tätigkeit in der international anerkannten und überregional renommierten Deutschen Klinik für Diagnostik (DKD) in Wiesbaden im Fachbereich der Kardiologie unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. med. H. Lambertz, bei dem er bis 2012 als Oberarzt tätig war.

„Mit Dr. Oberst haben wir in den vergangenen Jahren eine enge und sehr gute Zusammenarbeit aufgebaut und die Versorgung unserer internistischen Patienten weiter vorangebracht. Diese Entwicklung wollen wir jetzt gemeinsam ausbauen. Dr. Oberst ist für uns der ideale Nachfolger für Prof. Dr. Schimanski. Da sich beide gut kennen und vertrauensvoll miteinander zusammenarbeiten, werden die Patienten aus beiden Häusern davon profitieren“, erklärt der medizinische Geschäftsführer der Klinikum Darmstadt GmbH Prof. Dr. Steffen Gramminger.

Das Studium der Humanmedizin absolvierte Dr. Oberst an den Universitäten Marburg und Heidelberg. Am Institut für Anatomie und Zellbiologie in Heidelberg erlangte er - unterstützt von der deutschen Forschungsgesellschaft - die Promotion. Vor seinem Medizinstudium studierte Dr. Oberst bereits Evangelische Theologie und Philosophie an der Universität Tübingen. Seine internistische Ausbildung begann Dr. Oberst im Kreiskrankenhaus Eberbach, danach wechselte er in die Vorderpfalz in das Evangelische Krankenhaus Bad Dürkheim, ehe er im Diakonissenkrankenhaus in Mannheim die internistische Facharztausbildung abschloss.

Er wechselte anschließend in die Deutsche Klinik für Diagnostik in Wiesbaden, um die kardiologische Schwerpunktbezeichnung zu erlangen. Dort erlernte er exzellente Fähigkeiten in der kardiologischen bildgebenden Diagnostik und insbesondere die Differentialdiagnosen unklarer internistischer Krankheitsbilder. Auch die Durchführung von medizinischen Vorsorgeuntersuchungen war einer seiner Schwerpunkte, die er heute weiterhin in der fachinternistischen Privatambulanz am Marienhospital anbietet.

Von allen Seiten auf Patienten schauen

Seine Fähigkeiten in der kardiologischen Bildgebung möchte der neue Chefarzt Dr. Oberst nun in einer allgemein internistisch ausgerichteten Klinik zentral eingebettet wissen, in der schwerpunktmäßig ältere Patienten mit Herzkreislauferkrankungen behandelt werden. Das Team um Dr. Oberst bietet aber auch nach wie vor die komplette gastroenterologische Basisdiagnostik bis hin zur Endosonographie an.

„In einer Zeit, in der die Medizin immer noch zu wenig ganzheitlich betrachtet wird, legt die Klinik für Innere Medizin am Marienhospital großen Wert auf eine traditionelle fundierte Diagnostik und sorgfältige differenzierte Therapie: eine Behandlung, in der der Mensch als Ganzheit mit Augenmaß wahrgenommen wird, in der seine Wünsche und Bedürfnisse trotz aller technischer Erneuerungen respektiert werden können“, erläutert die Geschäftsführende Leitende Ärztin am Marienhospital, Dr.Ulrike Frieß. Die Innere Medizin am Marienhospital werde unter Dr. Peter Oberst eine internistische Versorgung anbieten, die von allen Seiten auf die Patienten schaut, so Dr. Frieß.

„Erfolgreiche Medizin muss über eine rein symptombezogene Behandlung und Therapie hinausgehen und die Würde der Menschen bewahren. Dies erfordert Zeit, die man sich im Marienhospital für die Patienten nimmt“, sagt Dr. Peter Oberst.

Mohammad-Reza Etemadieh, Dr. Werner Tenbieg, Dr. Peter A. Oberst, Dr. Erdmute Entz

Dafür hat er bereits ein motiviertes Team zusammengestellt. So verstärkt seit dem 1. Januar 2017 auf der Oberarztebene Dr. Werner Tenbieg die Abteilung. Er ist ein sehr erfahrener Internist mit großer endoskopischer Expertise, der mit der Leitenden Oberärztin Dr. Erdmute Entz für die Gastroenterologie zuständig ist. Sie ist Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie und zusätzlich Diabetologin. Der Facharzt für Innere Medizin, Mohammad-Reza Etemadieh, unterstützt als Oberarzt und angehender Kardiologe Dr. Oberst in der kardiologischen Diagnostik, während das engagierte Assistenten-Team der Inneren Medizin für einen reibungslosen Ablauf im ambulanten und stationären Betrieb sorgt. Hierfür wurde bereits im letzten Jahr die neu errichtete und nun komplett ausgebaute Zentrale Aufnahme in Betrieb genommen.

„Natürlich kennt die Klinik für Innere Medizin am Marienhospital ihre Möglichkeiten, aber auch ihre Grenzen: Denn es ist gerade die Kunst, diese frühzeitig abzuschätzen und im Bedarfsfall die Patienten rechtzeitig in die Abteilungen zu verlegen, in denen sie zeitnah einer gezielten weiterführenden Diagnostik zugeführt werden können. Und hier steht mit dem Klinikum Darmstadt ein Zentrum zur Verfügung, in dem die Patienten in diesen Fällen schnell und professionell weiterversorgt werden können“, führt Dr. Oberst weiter aus.

Zahlreiche Facharztkollegen aus verschiedenen Disziplinen komplettieren im Rahmen von Konsiliararzt-Verträgen die Facharztkompetenz am Marienhospital. Zudem stehen mit Dr. Andreas Forster und Dr. Konrad Kneser vom Lungenzentrum Darmstadt Belegärzte im Bereich der Lungenheilkunde bereit.

Kontakt:
Chefarzt Dr. Peter A. Oberst
Klinik für Innere Medizin
Marienhospital Darmstadt
Martinspfad72
64285 Darmstadt
Telefon 06151 – 406 231
Fax: 06151 – 406 232
E-Mail: innere@marienhospital-darmstadt.de